SERVAS Erfahrungen in Taiwan

** Von Ruth D. **

Die e-mail Adresse von einer der Servas Hosts, Grace, hab ich von einer Freundin aus Hong Kong bekommen, die ich kennenlernte als ich sie 5 Tage bei mir hostete. Grace ist ein wunderbarer Mensch. Sie hat mir ohne dass ich darum gebeten habe den Kontakt zu Hsueh Mei W., der Generalsekretärin von Servas Taiwan, vermittelt. Ich lernte Mei in Taipei bei einem gemeinsamen Abendessen kennen. Mei schrieb mir dann die folgende Email:

I know you will stay in Taiwan for a period and think you may be interested in our new project to share your experience in local remote school about half day. 
We found kids in this area, remote countryside, aboriginal village, don’t have opportunities to see the world because of financial problem. Therefore, if you ask what they are going to be, their answers are very limited as well, like farmers, workers, drivers…. We would like to  invite foreigners to have a class for them. From this class, foreigners share their experience to kids and kids share their life and environment to foreigners. Through this class, world can get into kid’s life and kids become more confident and have bigger dream for future. Foreigners spend only a few hours, they bring huge influence to kids. Let me know if you are interested in this program? if yes, then I will send you more details
.“

Ich fand die Idee wunderbar und sagte gerne zu. Mit Mei’s Hilfe bereitete ich eine power point Präsentation über Österreich und über meine Reise vor. Mei gab mir die Kontaktadresse von einer Lehrerin einer ländlichen Schule mit ca. 90 Schülern, Gloria. Ich übernachtete bei Gloria und am nächsten Tag  bin ich mit ihr in die Schule gefahren und hatte die Möglichkeit allen Schülern, die in 2 Gruppen aufgeteilt wurden, meine Power Point Präsentation zu zeigen , über Österreich zu erzählen und Fragen zu beantworten. Die Schüler lernen zwar Englisch aber Gloria hat ihnen alles in Mandarin übersetzt.  Es war ein sehr schönes Erlebnis. Mei und einige weitere Servas Mitglieder von Taipei sind auch gekommen.

Grace , ihre Servas Freundin Kallima und Kallima’s 82 jährige Mutter haben mit mir einen wunderschönen Ausflug in die Berge gemacht.  Grace fuhr mit mir außerdem für 3 Tage in eine der schönsten Gegenden in Taiwan, nach Alishan. Ich habe nirgends auf der Welt so viele so herzliche und gastfreundliche Menschen getroffen wie in Taiwan.

Über Grace hab ich in Taichung ein weiteres Servas Mitglied kennengelernt, eine außergewöhnliche Frau, Anna. Sie ist Englisch Professorin auf der Uni in Taichung und hat mir angeboten mein day host zu sein. Sie hat mir auch eine Nacht bei einer ganz lieben Frau, Leah, und ihrer Familie organisiert. Sie war rührend. Sie hat mir so viele tolle Plätze gezeigt. Ich bin mit allen seither in e-mail Verbindung und es haben sich wunderschöne Freundschaften mit Grace, Kallima und Anna entwickelt. 

Dieser Beitrag wurde unter Asien, Berichte nach Ländern, Jugend/Youth, Reports in English veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.