Servas Mai-Juni 2022. Kurz berichtet

von Hedwig u. Lorenz

Für 6.-8 Mai hatten sich 2 junge Servas-Gäste aus Leipzig angesagt und trafen Freitag abend pünktlich bei unserer Eva M. ein. Außerdem kam auch Helen auf ihrer Radltour von Dortmund früher als geplant bei uns vorbei. Ein guter Grund, auch andere zu einer Wanderung vom Kahlenberg zum Leopoldsberg, hinunter ins Kahlenbergerdorf und hinüber nach Nussdorf einzuladen, freilich dann zum Heurigen, wo wir schließlich sogar 16 Leute waren, die sich gut unterhielten, die trübe Pandemiezeit Vergangenheit werden ließen, sich aber über die nicht weniger trübe aktuelle Kriegszeit Gedanken machten. Herrliches Wetter, gute Stimmung trotz alledem, und dann gab‘s sogar noch Musik dazu. Ein schöner Auftakt für weitere Zusammenkünfte.

Die nächste gab es dann wirklich gleich am Sonntag, dem 15. Mai, beim ersten Picknick in der Brunnenpassage nach mehr als 2 Jahren. Sogar aus dem Burgenland fanden einige in den Wiener 16. Bezirk und freuten sich darüber, endlich wieder gemütlich zusammen zu sitzen. Einige ukrainische Flüchtlingsfamilien waren auch gekommen und ließen uns die aktuelle Lage in Europa heftig diskutieren. Was können wir als Organisation tun gegen den Krieg? Eine große Frage! Nur kleine Antworten!

Das dritte kleine Servas-Treffen ohne große Vorankündigung gab es dann zu Pfingsten, wieder bei uns in der Josefstadt,

aber auch in Tulln bei El und El. Eine Coronaerkrankung ihrer ursprüglich vorgesehenen Gastgeber führte Ursel aus Baden-Würthenberg zu uns, dazu kam am Samstag Kveta aus Bratislava und Ann aus Belgien, derzeit im oberösterreichischen Dörfchen Hühnergeschrei(!) als Workarounderin an einem Bauernhof arbeitend, die in Tulln Gastgeber gefunden hatte. Alle gemeinsam besuchten wir abends ein schönes Multi-Kulti-Konzert im Goldenen Saal des Musikvereins. Ein Erlebnis der schönen Art. Danach und am nächsten Tag gab es ein „Pläne Schmieden“ für weitere gemeinsame Unternehmungen, und im Tullner Garten mit Teich spielte schließlich Elisabeth mit der steirischen Zieharmonika flott auf, und Ann und Ursel tanzten gekonnt dazu. Siehe Video!

Ein weiteres kleines Servas-Treffen gab es mit „7 Aufrechten“ gab es schlißlich beim Piknik in der Brunnenpassage am 12. Juni.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte nach Ländern, Europa, Mitteleuropa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.